Gefährdungsbeurteilung

- unser Angebot zur Gefährdungsbeurteilung in Unternehmen

Warum ist eine Gefährdungsbeurteilung wichtig?

 Allen Unternehmen wurde 2013 der gesetzliche Auftrag erteilt, die menschliche Psyche als Bereich der Beschäftigtengesundheit zu integrieren (§ 4 ArbSchG) und entsprechend die betriebliche Gefährdungsbeurteilung anzupassen.

Dies erfordert in vielen Unternehmen neues Wissen und entsprechende Qualifikationen zu erwerben. Denn bisher wurden “psychische Belastungen” weder gemessen, noch bewertet.

 

Für chemische, biologische oder mechanische “Gefährdungen” gibt es etablierte Messverfahren, definierte Normwerte und sozialmedizinische Standards. Wie aber sind “psychische Belastungen” zu erfassen, die potentiell die Gesundheit der Mitarbeiter gefährden können?

 

Um diesen Anforderungen nachzukommen, wurde die verbindliche DIN-Norm 10075 entwickelt, die einen wissenschaftlich fundierten Rahmen für die Erhebung psychischer Belastungen bereitstellt. Die Ausgestaltung dieser Norm ist den Unternehmen freigestellt. Je nach Branche und Ausrichtung der Unternehmen, braucht es flexible Antworten, die im Normverfahren nur als Meta-Modell beschreibbar sind.

 

Wie gehen Sie mit diesen gesetzlichen Anforderungen in Ihrem Unternehmen um?

Manche Unternehmen erfüllen die Auflagen formal bürokratisch. Der Preis: Zynismus im Unternehmen ! Mitarbeiter werden zu Ihrer Arbeitsbelastung befragt, die Ergebnisse abgeheftet und dann das Verfahren als abgeschlossen erklärt.

 

Sie können einen alternativen Weg beschreiten: Nutzen Sie das gesetzlich auferlegte Verfahren, um eine gesunde Leistungskultur in Ihrem Unternehmen zu fördern. Dies gelingt, wenn Sie die Anforderungen des Verfahrens unter aktiver Beteiligung Ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter gestalten.

Wir begleiten Sie in der Umsetzung - kompetent in der Beratung, wissenschaftlich fundiert und erfolgreich in der Praxis.

 

Unser Angebot im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung für Ihr Unternehmen:

 

Informationsveranstaltung für Management und Führungskräfte:

  • Einführung in die Gefährdungsbeurteilung
  • Umsetzung der Norm DIN 10075
  • Messverfahren und ihre Auswahl
  • Definition psychischer Belastungen

Fortbildungen und Seminare für Führungskräfte (Inhouse-Seminare):

  • Gesunde Leistungsbalance - wie Führungskräfte und Mitarbeiter im Gleichgewicht bleiben
  • Auswirkungen psychischer Gefährdungen im Unternehmen
  • Psychische Gefährdungen erkennen
  • Gesundheit und Unternehmenskultur

 Gesundheits-Zirkel:

  •  Aufbau und Gestaltung
  •  Integration der Gefährdungsbeurteilung unter Mitarbeit von Führungskräften und Mitarbeitern
  •  Gesundheit als Querschnittsaufgabe im Unternehmen
  •  Leistungsbeurteilung und Leistungsbalance

  Implementierung der Gefährdungsbeurteilung:

  • Information und Fortbildung des Management und der Führungskräfte
  • Auswahl der wissenschaftlich fundierten Verfahren
  • Etablierung partizipativer Strukturen
  • Durchführung des Verfahrens
  • Aufbau des Monitoring

 

Coaching - Angebote für Führungskräfte und Mitarbeiter im Rahmen der Gefährdungsbeurteilungg:

  • gesunde Leistungsbalance
  • Selbstführung und Zeitmanagement
  • Führungsverhalten und -erleben
  • Lebensphasen und ihre Herausforderungen

 

Gerne beraten wir Sie ganz individuell, wie Sie bei der Implementierung der Gefährdungsbeurteilung in Ihrem Unternehmen vorgehen können. Wir unterstützen Sie auch dabei ein für Sie passendes Konzept entsprechend Ihren Anforderungen zu erstellen. Nehmen Sie hier einfach Kontakt mit uns auf:

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter


und erhalten Sie einmal pro Monat Informationen und Artikel zu den Themen

  • Selbstmanagement & Persönlichkeitsentwicklung
  • Teamentwicklung & Mitarbeiterführung
  • Organisations- & Unternehmensentwicklung.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Stöbern Sie durch unsere Fachartikel


und informieren Sie sich zu aktuellen Themen. Die Artikel werden von unseren Expert/innen verfasst, sind wissenschaftlich fundiert und praxisbezogen.